Der SGC-26268-2018 Zertifizierungsprozess besteht aus folgenden Schritten:

Nr. 1 Bewerbung: Senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular an: info@swissglobalcert.com

Wir werden Sie nach Erhalt und Überprüfung Ihrer Bewerbung kontaktieren.

Nr. 2 Überprüfung der Dokumentation: Schicken Sie uns die ausgefüllte Checkliste mit den Referenzdokumenten und anderen von der Norm geforderten Unterlagen zu.

Wir prüfen und bewerten die Dokumente auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit und identifizieren die vorhandenen Abweichungen.

Nr. 3 Erste Prüfung: Ein Vor-Ort-Audit wird durchgeführt, um die praktische Umsetzung der entsprechenden dokumentierten Prozesse und die Einhaltung der Struktur, Richtlinien und Prozesse in Bezug auf den Standard zu überprüfen.

Nr. 4 Beseitigung von Nichtkonformitäten: Als Ergebnis der Dokumentenprüfung und des Audits ist ein Bericht zu erstellen.

Die kritischsten Punkte werden identifiziert und die Art und Anzahl der Abweichungen und Nichtkonformitäten aufgelistet, die dann vom Prüfungszentrum beseitigt werden müssen. Auf der Grundlage der Anzahl und Art der Abweichungen und der erforderlichen Korrekturmassnahmen wird ein Zeitraum bis zum Kontrollaudit vereinbart.

Während dieses Zeitraums müssen alle vom Auditteam festgestellten Unstimmigkeiten (Nichtkonformitäten) wirksam gelöst werden.

Nr. 5 Kontrollprüfung: Die Kontrollprüfung wird nach Ablauf der Frist für die Beseitigung von Nichtkonformitäten durchgeführt.

Dieser Schritt zielt darauf ab, die Wirksamkeit der Korrekturmassnahmen zu überwachen und zu bewerten.

Nr. 6 Zertifizierung: Wenn alle Unstimmigkeiten und Nichtkonformitäten effektiv und rechtzeitig gelöst wurden, erhält das Prüfungszentrum die Zertifizierung SGC-26268-2018.

Nr. 7 Überwachungsaudit: Nach der Zertifizierung wird das erste Überwachungsaudit spätestens 24 Monate nach der Zertifizierungsentscheidung durchgeführt.

Nach Durchführung dieser Prüfung wird vom Prüfungsteam ein Prüfungsbericht erstellt.

Auf dieser Grundlage entscheiden wir über die Fortsetzung der Zertifizierung unter Berücksichtigung des Fortschritts der Korrekturmassnahmen für die festgestellten Abweichungen.